Vereinsgeschichte



Der Anfang und Werdegang der Wanderfreunde Mönchengladbach e.V. 1980

Nachdem man sich auf Wanderungen in der näheren Umgebung getroffen und kennen gelernt hatte, trafen sich am 06.08.1980 sechs Personen in der Hardter Gaststätte "Haus Schauenburg" (jetzt Vorster Landhaus) zur Vereinsgründung.

Gustav Scheulen ist auch heute noch aktives Mitglied unseres Vereins und regelmäßig auf Wanderstrecken unterwegs. Die Herren J. Küppers, Josef Cames, Robert Feger, Josef Tupps und Derek Flinders sind entweder verstorben oder ausgetreten. Man gründete einen Wanderverein, angeschlossen an den DVV / IVV ( Deutscher Volkssportverband / Internationaler Volkssportverband) mit dem Ziel, an Volkswanderungen teilzunehmen und mindestens einmal im Jahr selbst einen Volkswandertag auszurichten. Die erste Satzung wurde am 4.10.1982 verabschiedet und am 08.02.1983 ins Vereinsregister MG unter der Nr. VR 1365 eingetragen.

Der erste internationale Volkswandertag fand im Mai 1981 statt. Start war die Jugendherberge im Hardter-Wald. Über 5000 Teilnehmer kamen damals in unseren Hardter-Wald und lernten auf einer 11 Km oder der 22 Km Strecke die Schönheit des Niederrheins kennen. Ohne Vorkenntnisse war dies ein Sprung ins kalte Wasser. Mit 30 Mitglieder und einige befreundete Helfer von der KG Rot Weis Rheydt Dorfbroich, nur mit zwei geliehenen Zelten vom THW und vom roten Kreuz mußte man auskommen, und doch schaffte man alle Schwierigkeiten zu überwinden. Mit Kunsteis in Plastikwannen versuchten man die Getränke zu kühlen die man fast nicht liefern konnte. Robert Feger war als Wanderwart mit der Auswahl und Zeichnung der Wanderstrecken betraut.

Seit dieser Zeit kommen jedes Jahr viele Wanderer aus nah und fern nach Hardt um hier von der Last des Alltags abgelenkt zu werden und etwas für die Gesundheit zu tun. Bis zum Jubiläumsjahr 1990 kamen jährlich zwischen 2300 und 3500 Wanderer zuerst nach Hardt, danach nach Giesenkirchen.

In dieser Zeit tauchten auch die geistig behinderten Bewohner des St. Josefshaus im Leben unseres Vereins auf. Zur Wanderung im Jahr 1984 waren sie erstmals auf der Strecke und sind es bis heute geblieben. Sie gründeten sogar eine eigene "Wandergruppe" im St. Josefshaus und nannten sich "Juppi´s Wandervögel" (siehe eigenes Bericht) und sind aus unserer Mitte nicht mehr wegzudenken.

Rüdiger Odenthal war lange Jahre als Vorsitzender der Wanderfreunde MG tätig und ist nach der Feier zum zehnjährigen Bestehen von seinem Posten zurückgetreten. Danach wurde es etwas ruhiger im Vereinsleben. Kein Vorsitzender, keine Busfahrten, kein Wandertag.

Für ein paar Jahre wurde Holger Krapohl Vorsitzender, man machte weiter. Der Verein kehrte aus der Großhalle von Giesenkirchen zurück nach Hardt, wagte einen Neuanfang und veranstaltete wieder einen Wandertag und war mit einer Teilnehmerzahl von 500 zufrieden. Die Mitgliederzahlen sanken. der Verein drohte sich aufzulösen.

Im Januar 1997 wurde Johannes Kück zum Vorsitzenden gewählt. Die Mitgliederlisten wurden durchforstet und der Verein schrumpfte auf unter 30 Mitglieder.

Jetzt wurden wieder Wandertage am Wochenende durchgeführt, die

Teilnehmerzahl pendelte sich zwischen 700 und 900 ein.

Auch die Busfahrten zu anderen Veranstaltungen wurden wieder aufgenommen, erst drei im Jahr, dann vier, und immer mehr, zurzeit stehen 12 Busfahrten auf dem Jahresprogramm. Auch Mehrtages- bzw. Wochenfahrten wurden schon einige mit großem Erfolg durchgeführt.

Das Vereinsleben wurde aktiviert, heute haben wir 170 Mitglieder! 

Der Start unserer Wandertage befindet sich in Hardt und zwar im Pfarrheim auf der Alexander Scharff Straße. Die Wandertage finden nun immer am zweiten Wochenende im September (36 KW) statt.

Eine zweite Wanderveranstaltung ist ins Angebot aufgenommen worden, der 1. Adventsonntag ist ein fester Termin im Veranstaltungskalender.

Im Jahr 2008 kam eine neue Form von Wanderungen auf. Der permanente Wanderweg (PW). Hier wird ein Wanderweg fest ausgezeichnet und ist ganzjährig erwanderbar. Die Wanderfreunde richteten seitdem drei solcher PW´s in Mönchengladbach ein. Zuerst den PW "Durch den Hardter Wald" über 10 Km, dann den PW "Vitusweg" 12 Km, der den Wanderern die Schönheiten von Mönchengladbach zeigt und der "Rundweg Rasseln" 7 bzw. 12 Km lang. Es folgten Rund um "Schloß Rheydt", der "Zwei-Seen-Weg" und der PW "Schönes Schwalmral" beide ab Niederkrüchten.

Nun sind die "geführte Tageswanderung" (GTW) im Kommen. Auch hier waren die Wanderfreunde Mönchengladbach Vorreiter. Unsere Osterspaziergänge und geführte Fackelwanderungen gehören schon zur Geschichte.

Neben dem Veranstalten von Wandertagen in Mönchengladbach, die aktive Teilnahme an Wanderungen im Umkreis von ca. 100 km, dem durchführen von Busfahrten zu Wandertage im Inn- und Ausland, Vereinsfahrten und Festen, der Arbeit im Vorstand und in der Mitgliederversammlung versuchen wir auch an die zu denken, denen es nicht so gut geht. Spendenaktionen für Behinderte, Alte, Kranke und Benachteiligte waren von Anfang an Bestandteil der Vereinsgeschichte.

Bei unseren Wandertagen wurden immer Spendenaktionen gestartet, Verlosungen durchgeführt, auf die Ausgabe von Pokalen verzichtet, bei den eigenen Festen die Spendendose rund gereicht.

Bis heute konnten wir einen Betrag von über 33.000,- € an gemeinnützige Vereinigungen spenden.

Die Spendenempfänger waren u.a. das St. Josefshaus, Behinderteneinrichtung in Hardt, die Paul Moor Schule, Behindertenschule in Hardt, die Behinderteneinrichtung Hephata, die Gladbacher Tafel, der Münsterbauverein, der Volksverein, das DRK-MG , das Anne und da Jacob Krämer Haus, die Kinderklinik des Elisabethkrankenhauses Rheydt und das Hospiz MG.

Ach ja, auch waren wir mit einem Infostand auf der Frühjahrsausstellung vertreten, machten mit beim Frühjahrsputz, haben erfolgreich "Baum- und Blumenpflanzungen" durchgeführt und waren auch bei der "Neuauflage" des "Haadter Kloos Maat" als Glühweinbudenbesitzer mit von der Partie.

gez. Johannes Kück

(1.Vorsitzender)